Die Mehßower Landschaft

Die Mehßower Landschaft ist ein nur rund 26,9 km² kleiner Landstrich im östlichen Dreiländereck der Landkreise Elbe-Elster, Dahme-Spreewald und Oberspreewald Lausitz. Gelegen in einer nördlichen Absenkung des Lausitzer Grenzwalls (Mehßower Becken) erstreckt sich die Mehßower Landschaft von den Gemarkungsgrenzen der Dörfer Kemmen und Schadewitz im Osten über die Mehßower Niederung mit den Bächen Schuche und Schrake hinweg, in Richtung Westen. Hier, allmählich ansteigend, erreicht sie mit der Mehßower Hochebene schließlich die Gemarkungsgrenzen von Babben und Fürstlich-Drehna. In der Mehßower Landschaft liegen, in einer Art Siedlungskammer eingebettet, 6 kleine Dörfer: Groß-Mehßow, Klein-Mehßow, Craupe, Radensdorf, Schrackau und Tugam.

Das Dorf Klein-Mehßow liegt hauptsächlich in der Mehßower Niederung.

Geographie, Bodenverhältnisse und Klima.

Geologie und Bodenschätze.

Fließgewässer

Teiche

Naturschutzgebiet Tannenbusch und Teichlandschaft Groß-Mehßow.